Lummerlandschule @ home

Billy der Bücherwurm und die Corona Chroniken

Bitte lesen

Nachricht von Bücherwurm Billy

Billy der Bücherwurm - Tag 6

Als der Rabe in die Dunkelheit verschwand, fiel Billy ein, dass dieser schwarze, unheimliche Rabe jetzt sicherlich seinen Herrn, den Corona-Kobold, warnen würde. Er trieb Frieda zur Eile an. Schnell liefen sie den steinigen Weg zum Schloss empor, vorbei an noch mehr rätselhaften, geometrischen Zeichen. Völlig außer Atem erreichten sie das mächtige Tor des Schlosses. Frieda brauchte all ihre Kraft, um es aufzuschieben. Billy sollte vorgehen. Er war ja selber schwarz wie die Nacht und damit so gut wie unsichtbar! So schlichen sie in das Innere des Schlosses und kamen in eine riesige Halle. Da waren Sitzbänke und einen gewaltigen Kamin, in dem eine Feuer loderte.

Überall waren Bücherregale an den Wänden und auf einem Teppich hatte jemand viele Bücher auf einen Haufen geworfen und schien darin zu blättern. Der Fee war klar, dass hier jemand etwas dringend suchte. Der ausgehungerte Billy war völlig begeistert, stürzte sich auf die ältesten Bücher und fraß sich schnell hinein. Er wollte herausfinden, was der boshafte Corona-Kobold hier gesucht hatte. Und siehe da, als er Seite 3798 in einem alten Elfenbuch gefressen hatte, fand er einen Hinweis. Da war eine uralte Zauberformel mit einem roten Stift eingekringelt. Mit dieser magischen Formel konnte man schwarze Finsternis am helllichten Tag zaubern:

Feuer, Wasser, Luft und Erde,

auf das alles finster werde,

dunkel bis ans End der Zeit,

Blumen, Bäume stehn bereit….

Hmmmm, das war sicher ein mächtiger Zauber, aber, es fehlte wohl sicher noch etwas Entscheidendes. Billy hatte die richtige Spürnase. Er war eben ein seeeehr kluger Bücherwurm!!!!!

Und Frieda war im 2. Schuljahr als Fee schon so weit ausgebildet, dass sie schnell erkannte, was noch gebraucht wurde, um einen so schlimmen Zauber zu bewirken.

>es braucht noch ein Ritual dazu < Billy war sich sicher, es gab noch irgendwo in den anderen Büchern eine Beschreibung für ein Ritual.

>genau< , Frieda war sich sicher, > man müßte einen Kreis mit Kreide ziehen, eine Kerze anzünden und etwas Zauberkraut verbrennen….< so ähnlich müsste es gehen.< Aaaber, in irgendeinem Buch mußte es doch auch die Schutzformel geben. Der alte Elfenkönig Muriel, der ja ihr Großvater war, hatte bestimmt die mächtige Zauberformel. Und sicher hatte er auch das richtige magische Ritual für die Heilung dieser bösen Worte. Und wenn sie beide dann noch das kleine Zauberlied von Frieda dazu hätten, dann.… ja dann, müsste doch die Welt sicher vor dem Kobold zu retten sein.

Und sie dachte ganz doll an die magischen Worte Drachenherz und Drachenmut und sang aus voller Kehle Ihre Zaubermelodie:…………………..

Da wurden die schwarzen Wände in dem finsteren Schloss wieder heller und die graue Farbe blätterte ab. Hervor kamen bunte Tapeten mit gemalten Rosengirlanden und grünen Efeublättern. Billy war begeistert.

Da sah Billy den Raben Rocco durch die offene Schlosstür auf sie zufliegen.

Der Rabe hatte nachgedacht und sich entschlossen, seinem Herren, dem Corona-Kobold nicht mehr zu dienen. Er wollte helfen, die Welt wieder schön zu machen und die Farbe wieder in die Welt zu bringen. Schließlich wollte auch er als Rabe wieder in einem grünen Wald saftige Blätter und Raupen sammeln.

>schnell < rief der Rabe Rocco und sauste an Ihnen im Sturzflug vorbei. >Ihr müsst hier sofort verschwinden. Der Kobold ist zwar grade nicht hier, weil er im Nebelgebirge eine neue Armee abholen will, aber er hat seinen Diener, den Blau-Bold hier als Hauptmann eingesetzt. Der Blau-Bold hat Euren Zauber vernommen. Ohhhh je, der ist mächtig wütend und wird jeden Moment hier sein. Schnell, folgt mir, der Spiegel ist ein Geheimgang

Liebe Kinder,
Wie es weitergeht, erfahrt Ihr morgen, wenn Ihr Eure Hausaufgaben gemacht habt

Heike Seele

Heike Seele

Heike Seele ist Stifterin der Seele-Stiftung, die 2012 gegründet wurde. Sie ist begeisterte Vollblut-Pädagogin und systemischer Coach. Die Lummerlandschule ist ein Herzensprojekt; und soll Kindern ein 2. Zuhause in der Schulbetreuung bieten und eine Werkstattschule, in der mit Kopf, Herz und Hand und viel Natur gelernt und erlebt wird. In Ihrer Freizeit ist Heike Seele gerne für Kinder "Sina die Geschichtenerzählerin", am liebsten mit selbst erfundenen Geschichten.

Heike Seele

Mike Brandt

Mike Brandt ist Musikpädagoge, Autor diverser Bücher für Kinder und Erwachsene, Musiker und Komponist. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Petra Brosch führt er nebenbei ein kleines Puppentheater. Die Puppen für dieses Theater hat Petra größtenteils selber angefertigt, um die Texte und Lieder kümmert sich Mike.