Lummerlandschule @ home

Billy der Bücherwurm und die Corona Chroniken

Billy der Bücherwurm - das Finale

Die Schwierigkeiten nahmen wirklich kein Ende. Kaum hatten die Freunde das Schlimmste hinter sich und die Korona-Knirpse ins Meer gescheucht, da kam die nächste Katastrophe auf sie zu. Frieda fühlte sich plötzlich sehr klein und gar nicht mehr wie eine Fee im 2. Feenschuljahr. >Billy stupste sie aufmuntern an. Frieda, komm, das schaffen wir auch noch irgendwie. Wir lassen uns jetzt doch nicht unterkriegen, bald wird Rocco zurück sein. Sicher kommt er rechtzeitig und hat den alten Maahlzahn gefunden, sicher…<

Eisbein kannte seinen gefährlichen Kapitän. Er wurde plötzlich sehr flink, sprang die Treppe hoch und rammte seinen Piraten-Säbel in die Tür und klemmte sie so zu. Von außen krachte es gegen die Tür. > Mecki Messer war in Rage. Los du blöder Eisbein, mach die Tür auf. Der Boss will Dich sehen. Wehe Du hast was damit zu tun. Wir werden Dich ins Meer werfen und die Haie werden Dich fressen, los, mach auf, sofort. <

Die Tür war aus sehr dicken Brettern gebaut und Mecki Messer war sehr wütend und schlug mit seinem Säbel dicke Holzstücke aus der Tür, aber sie hielt erst mal und blieb eisenfest in der Türfüllung stehen.

Billy fürchtete aber, dass das nicht mehr lange so bleiben würde. Er hatte mal was über verschieden Holzsorten gelesen, aus denen Schiffstüren gemacht wurden. Dieses war echte Eiche und sehr stabil, aber der wütende Pirat war stark und wild und haute immer wieder auf die Tür ein. Und dann hörten sie etwas, was sie noch mehr in Angst und Schrecken versetzte. Hinter Mecki Messer tönte plötzlich die gemeine Stimme vom Korona-Kobold. Er drängte zur Eile.> Los Mecki, mach sie fertig. Hol alle da unten raus. Sie haben meine Armeen vernichtet. Ich will sie alle hier oben haben. Sie werden ihr blaues Wunder erleben. Ich werde sie den Fischen zum Fraß vor werfen, ich werde…

Aber weiter kam er nicht. Denn in dem Moment, als Mecki Messer es endlich geschafft hatte und die Tür nachgab und aufsprang, in dem Moment sah man einen riesigen Schatten am Himmel auftauchen. Dieser Schatten war der alte Lindwurm Maahlzahn und oben auf seinem blau schimmernden Rücken saß gemütlich der Rabe Rocco und ließ sich durch die Luft fliegen.

Maahlzahn wußte wohl alles über dieses Abenteuer. Auch er war sehr wütend. Schließlich hatte er viele Wochen nach seinem kleinen Lindwurm gesucht. Nun hatte er den Korona-Bösewicht endlich gefunden. Der würde nun sein eigenes blaues Wunder erleben. Und dieses blaue Wunder war seine blaue Stichflamme, die der Kobold erleben würde. Na warte! Er nahm Anlauf und spitzte sein riesiges breites Maul und spuckte eine riesige, heiße, meterlange Flammensäule auf das Piratenschiff.

Uppps, das war aber für die Freunde gefährlich. Das Schiff war ganz aus Holz und fing sofort Feuer. >Wir müssen hier weg, schrie Frieda Strubbelsträhne. Wenn wir nicht sofort verschwinden, werden wir mit geröstet, mit samt dem kleinen Lindwurm. <

Aber der tröstete sie. Lindwürmer konnten doch nicht brennen, schließlich waren sie doch echte Feuerwürmer. Egal, alle mussten vom Schiff, wenn sie nicht mit untergehen wollten. Da hatte der kluge Pirat und Freund Eisbein vorgesorgt.

Heimlich hatte er schon vor Stunden, als er das Mittagessen gekocht hatte, ein kleines Boot hinter dem Lukenfenster angebunden und es mit schwimmen lassen. Los, Freunde, schrie er. Bevor hier die Hölle losbricht, ab in das kleine Boot. Hier ist nichts mehr zu retten und der Kobold schon gar nicht. Wir müssen weg, bevor es zu spät ist.<

Und richtig. Dicke Rauchwolken hüllten das Schiff ein. Plötzlich hörte man es krachen und kreischen und es begann zu sinken und der alte Lindwurm Maahlzahn spuckte immer weiter dicke Flammen auf das Piratenschiff.

Es war nichts mehr zu retten. Beherzt sprangen alle Freunde auf das Boot, während hinter ihnen das Schiff mit Mann und Maus unterging. Blubb, blubb und nach einigen dicken Blubberblasen war nichts mehr von den Piraten, Mecki Messer, dem Korona-Kobold und dem alten Schiff zu sehen.

Der Rabe Rocco erspähte die Freunde auf dem kleinen Boot und lenkte den alten Lindwurm in ihre Richtung. Schnell flog der alte Maahlzahn auf sie zu und sie konnten auf seinen Rücken steigen, weg von dem wilden Meer und den hohen Wellen. Endlich waren sie in Sicherheit. Und während der alte Wurm Richtung Drachenstein flog, sangen auf seinem Rücken aneinander gekuschelt alle Freunde, auch der alte Eisbein, das kleine Zauberlied. Der kleine Lindwurm stimmte mit ein. Da lachte der alte Lindwurm Maahlzahn vor Freude und sang auch mit.

Auf dem Drachenstein angekommen, hatte sich schon der halbe Zauberwald versammelt und auf die Helden gewartet. Alle Fabelwesen klatschten laut, als die Freunde landeten und es gab ein großes buntes Fest, von dem man sich noch lange erzählte. Die kleine Fee Frieda brauchte nicht länger ins 2. Feenschuljahr gehen. Sie bekam sofort das Zeugnis mit dem Abitur ausgehändigt und wurde Heldin des Feen-Gymnasiums. Billy, der Bücherwurm durfte zum Dank eine ganze Bibliothek zu Fressen gern haben und hunderte von Büchern einfach aufessen. Rocco wurde Außenminister vom Zauberwald und erhielt viele bunte Federn für ein Pracht-Federkleid und sein Schnabel wurde vergoldet. Der alte Pirat Eisbein bekam einen wertvollen, silbernen, neuen Säbel vom Elfenkönig Muriel, aus Elfensilber geschmiedet. Und der kleine Lindwurm wurde von Muriel eigenhändig aus dem Buch gezaubert und seinem glücklichen Großvater Maahlzahn übergeben.

So kehrten endlich wieder das Glück, die Farben und die Schönheit zurück in den Zauberwald, dank mutiger und beherzter Freunde, die wie Pech und Schwefel zusammen gehalten haben. Und das kleine Zauberlied wurde zur National-Hymne aller Fabelwesen.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute…..

Heike Seele

Heike Seele

Heike Seele ist Stifterin der Seele-Stiftung, die 2012 gegründet wurde. Sie ist begeisterte Vollblut-Pädagogin und systemischer Coach. Die Lummerlandschule ist ein Herzensprojekt; und soll Kindern ein 2. Zuhause in der Schulbetreuung bieten und eine Werkstattschule, in der mit Kopf, Herz und Hand und viel Natur gelernt und erlebt wird. In Ihrer Freizeit ist Heike Seele gerne für Kinder "Sina die Geschichtenerzählerin", am liebsten mit selbst erfundenen Geschichten.

Heike Seele

Mike Brandt

Mike Brandt ist Musikpädagoge, Autor diverser Bücher für Kinder und Erwachsene, Musiker und Komponist. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Petra Brosch führt er nebenbei ein kleines Puppentheater. Die Puppen für dieses Theater hat Petra größtenteils selber angefertigt, um die Texte und Lieder kümmert sich Mike.